Sonntag, 31. Mai 2015

[Rezension] Efeuranken

1 Kommentar:




 
 Titel: Efeuranken
 Autor/in: Felicity Green
 Seitenzahl: 376
 Preis: 9,99 € (D)
 ISBN: 978-1508965237

 Preis eBook: 3,99 € (D)
 ASIN: B00V95GVU8
 Bildquelle: www.felicitygreen.com


Maggie hat Alice in die Anderswelt entführt. Dort wollen sie und ihre Schwester Morrigan, die Phantomkönigin, Alice davon überzeugen, ihnen Ciaras Seele zu überlassen. Doch Alice denkt gar nicht daran, solange sie nicht weiß, was Morrigan mit der Seele vorhat. Stattdessen versucht sie aus dem Palast zu fliehen und stößt dabei auf unverhoffte Hilfe.

Dylan dagegen hadert damit, dass er in der Menschenwelt festsitzt und versucht dort etwas über Alices Aufenthaltsort herauszufinden und sie aus Morrigans Palast zu retten. Er ist bereit alles für Alice zu tun, ahnt jedoch nicht, welche Folgen das haben könnte.

Doch gerade als Alice denkt, sie hätte eine Lösung für ihr Dilemma gefunden, muss sie erkennen, dass die Geheimnisse der Anderswelt viel tiefer gehen, als sie dachte und dass sie dabei vielleicht eine größere Rolle spielen wird, als sie sich je erträumen hätte können.

Und auch Dylans Weltbild wird komplett durcheinander gebracht, denn bald schon geht es um mehr als nur um ihre Liebe… .
Da Band 1 „Eichenweisen“ so spannend geendet hat, freute ich mich sehr auf diese Fortsetzung und stürzte mich sofort in ein neues Abenteuer von Alice, Dylan und ihren Freunden. 

Natürlich war ich total neugierig, was es mit Morrigan auf sich hatte und erhielt auch gleich einige Informationen aus Alices Sicht. Doch sobald eine Frage beantwortet wurde, ergaben sich fünf neue und ich hatte keine Ahnung, wohin mich die Geschichte führen würde. 

Danach wechselt die Sicht und man erfährt, wie es Dylan in all der Zeit geht. Ich fand es super, dass dieses Buch abwechselnd aus Alices und Dylans Sicht geschrieben ist, da die beiden ja einige Zeit getrennt voneinander verbringen und die Geschichte zu einseitig gewesen wäre, wäre sie, wie Band 1 nur aus Alices Perspektive erzählt gewesen. Trotzdem fand ich es anfangs sehr schade, dass die beiden so lange getrennt sind und sehnte den Augenblick herbei, an dem sie wieder zueinander finden würden. Der Autorin Felicity Green gelingt es jedoch ausnehmend gut, in beide Erzählstränge jede Menge Spannung hineinzubringen, so dass man mit beiden Protagonisten mitfiebert und versucht, die Puzzleteile zusammenzusetzen.

Etwas schade fand ich es, dass es in diesem Band weniger um Mythen und Sagen ging. Das gefiel mir in Band 1 ja so besonders gut, doch dadurch, dass sich ein Großteil der Geschichte in der Anderswelt abspielt, ist da leider wenig Platz für die schönen Plätze Irlands. Doch dafür bietet uns die Autorin einen ganz eigenen Weltentwurf. Endlich erfährt man mehr über die geheimnisvolle Welt der Sidhe und die fand ich wirklich sehr spannend. Felicity Green gelingt es, mich in die Anderswelt hineinzuziehen, mich zu faszinieren und richtig zu begeistern. 

Außerdem wirft die Autorin noch einmal alles, was man durch den ersten Band zu wissen glaubt über den Haufen und bringt den Leser damit dazu, sich noch einmal ganz neu auf die Geschichte einzulassen. Selbst am Ende dieses Bandes habe ich nicht wirklich eine Ahnung, wo wir am Schluss rauskommen werden, so dass es weiter spannend bleibt. 

Einen weiteren Pluspunkt bekommt das Buch für seine Charaktere. Natürlich trifft man wieder auf all die liebgewonnenen Personen aus „Eichenweisen“, die man teilweise ebenfalls von einer ganz neuen Seite kennenlernt. Doch es kommen auch einige neue Darsteller hinzu, die man in all ihren Facetten entdecken kann, was wirklich sehr viel Spaß macht.

Diese Fortsetzung ist ein wahres Überraschungsei. Die Autorin Felicity Green lässt uns die Geschichte rund um die Sidhe noch einmal ganz neu entdeckt, fügt neue Charaktere hinzu und zeigt weitere Facetten der liebgewonnenen Personen aus Band 1 auf. Die Puzzleteile werden noch einmal ganz neu gemischt und so bleibt es weiter spannend. Auch, wenn ich die Mythen und Sagen aus dem ersten Teil etwas vermisst habe, so packt die Autorin doch genug neue Elemente in die Geschichte, so dass ich von dieser Reihe weiterhin echt begeistert bin.


Von mir bekommt das Buch 4,5 Punkte von 5.

Montag, 18. Mai 2015

[Rezension] Ewig und eins

Kommentare:
Cover 



 
 Titel: Ewig und eins
 Autor/in: Adriana Popescu
 Verlag: Piper
 Seitenzahl: 320
 Preis: 9,99 € (D)
  Cover / Bildrechte: Piper Verlag





Ella ist total aufgeregt, als sie sich auf den Weg nach Stuttgart zu ihrem Abiklassentreffen macht. Was soll sie ihren ehemaligen Klassenkameraden sagen, jetzt, wo ihre Tanzkarriere gescheitert ist und sie von den Brettern, die das Leben bedeuten, zurück auf den Boden der harten Realität gestürzt ist?

Wie wird es mit Ben, ihrem Exfreund sein, den sie genau für diesen geplatzten Traum aufgegeben hat? Und was ist mit Jasper, ihrem damaligen besten Freund, den sie auch seit sieben Jahren nicht mehr gesehen hat? 

Ella hätte nie damit gerechnet, dass genau diese beiden Männer sie auf eine Reise in die Vergangenheit entführen und dass sie dabei endlich einen Schritt in die Zukunft machen wird … .
Als ich gefragt wurde, ob ich das neue Buch von Adriana Popescu lesen wolle, konnte ich nicht „nein“ sagen, denn ich hatte von den bezaubernden Geschichten dieser Autorin schon so viel gehört, aber noch nie auch nur eine davon gelesen. Ich entschied also, dass es endlich an der Zeit sei, etwas von Adriana Popescu zu lesen und bin total begeistert, von dieser wundervollen Geschichte. Aber fangen wir von vorne an … .

Jedes Kapitel wird mit einem kleinen, schönen und bedeutenden „Vers“ eingeleitet, der zum aktuellen Geschehen passt und der bei mir schon ein gewisses Gänsehautgefühl auslöste. Doch erst am Ende erfährt man, was es damit wirklich auf sich hat und ist einfach nur verzaubert von dieser schönen Idee.

Die Geschichte selber ist aus Sicht von Ella in der Ich-Form geschrieben. Gemeinsam mit ihr findet man sich auf dem Weg nach Stuttgart zum Klassentreffen wieder und erfährt auch gleich von ihren Selbstzweifeln und ihrer gescheiterten Karriere. Auch ihre Verbindungen zu Jasper und Ben werden sehr schnell klar und man bekommt ein Gefühl dafür, wie wichtig die beiden Männer in Ellas Leben waren und ist gleichzeitig mit ihr traurig, dass der Kontakt abgerissen ist. Überhaupt gelingt es der Autorin Adriana Popescu unglaublich gut, dem Leser die Gefühle von Ella näher zu bringen und das mit einer so subtilen Art, dass man anfangs gar nicht weiß, wieso man gerade traurig ist, bis man merkt, dass man einfach so sehr in der Geschichte aufgeht und mit der Protagonistin mitfühlt. 

Als ich mit dem Lesen begann, dachte ich, es würde sich um eine Roadtrip-Geschichte handeln, aber man bekommt so viel mehr. In diesem Buch geht es um geplatzte Träume, um Erinnerungen und Freundschaften, die alles überstehen. Es geht um Liebe und unerwiderte Gefühle und darum, wie man den Boden unter den Füßen verliert und vor allem geht es um Hoffnung. All diese Gefühle, all diese Träume und Hoffnungen packt die Autorin Adriana Popescu in ihr Buch und schmückt sie mit einer schönen Geschichte und drei äußerst liebenswerten und einmaligen Protagonisten aus. Während ich mit Ella mitfühlte und jede ihrer Handlungen authentisch fand, konnte ich mich bei den beiden jungen Männern gar nicht entscheiden, welchen von beiden ich besser finden sollte. Jeder ist auf seine Art besonders und konnte mein Herz für sich gewinnen. Ich freute mich darauf, sie näher kennenzulernen und zu erfahren, wie ihr Leben, ihre Träume und Hoffnungen aussehen. 

Doch das ist noch nicht alles, denn obwohl es in dem Buch doch um sehr ernste Themen geht, denen es nicht an Tiefgang fehlt, gelingt es Adriana Popescu trotzdem genug Humor in die Geschichte hineinzubringen und den Schreibstil so locker und leicht zu gestalten, dass man jede Seite dieses Buches genießt. 

Und während man dieses Buch liest und sich gemeinsam mit den Protagonisten auf eine Reise durch die Vergangenheit macht, beginnt man gleichzeitig, selbst in Erinnerungen zu schwelgen. Man denkt an alte Freunde, verpasste Gelegenheiten an vergangene Träume und Hoffnungen und wiegt ab, wieviel man davon umgesetzt hat oder ob man vielleicht auch so einen Roadtrip bräuchte, um wieder auf die richtige Spur zu kommen. Und genau das macht das Besondere dieses Buches aus: Es nimmt einen nicht nur auf einen Roadtrip der Protagonisten mit, sondern auch auf eine Reise in die eigene Vergangenheit.

In diesem Buch geht es um geplatzte Träume, um Erinnerungen und Freundschaften, die alles überstehen. Es geht um Liebe und unerwiderte Gefühle und darum, wie man den Boden unter den Füßen verliert und vor allem geht es um Hoffnung. All diese Gefühle, all diese Träume und Hoffnungen packt die Autorin Adriana Popescu in ihr Buch und schmückt sie mit einer schönen Geschichte und drei äußerst liebenswerten und einmaligen Protagonisten aus. Dazu packt sie eine gute Prise Humor und einen so locker und leichten Schreibstil, das man jede Seite dieses Buches genießt und gleichzeitig selbst eine Reise in die Vergangenheit unternimmt. 

Dieses Buch ist wirklich ein zauberhaftes, unvergessliches Erlebnis.

Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

Samstag, 2. Mai 2015

[Überraschungspost]

1 Kommentar:
Auch ich hab ganz tolle Überraschungspost vom Schneiderbuch Verlag bekommen:


Und zwar diese tolle Box zum Buch "Plötzlich It-Girl" von Katy Birchall.


Vielen lieben Dank an den Schneiderbuch Verlag für diese tolle Überraschung!!

Freitag, 1. Mai 2015

[Lesung] von Anna Todd in München

Kommentare:
Am 20.04.15 hatte der Heyne Verlag nach München zu einem Interview mit Lesung von 

Anna Todd 

eingeladen.


Natürlich stand für mich sofort fest, dass ich da hin wollte :) Also nahm ich mir den Nachmittag frei und machte mich mit meiner Bloggerkollegin Gisela auf den Weg nach München.


Zum Glück fanden wir sofort zum Verlag (man darf ja nicht vergessen, dass ich ein echtes Landei bin und München mich manchmal doch etwas einschüchtert :-p) und am liebsten hätte ich mich bei Randomhouse einmal umgesehen, aber das war leider nicht erlaubt.


Um 19.00 Uhr war es schließlich soweit:


Die Moderatorin Schlien Schürmann (hier links im Bild) leitete das Interview mit Anna Todd (in der Mitte) und stellte ihr viele Fragen rund um ihre Bücher und ihr Leben. Leider wurde das Interview zum größten Teil in Englisch geführt. Ich hatte damit zwar kein Problem, aber einige andere Besucher konnten dem Interview leider nur teilweise folgen.

Die Schauspielerin Sina Wilke (rechts im Bild) hat dann einige Passagen aus "After Passion" vorgelesen und ich war echt beeindruckt, wie gut sie das machte :) Ein großes Kompliment an dieser Stelle!


Auch Anna selbst hat aus ihrem Buch vorgelesen, aber natürlich auch in Englisch ;)


Ich fand Anna Todd wirklich sehr sympathisch und freute mich, dass wir im Anschluss noch die Gelegenheit bekamen uns unsere Bücher signieren und Fotos mit Anna machen zu lassen.


Anna Todd und ich :)

Es war wirklich ein toller Abend und ich freu mich noch immer, dass ich dabei sein durfte :)

Vielen lieben Dank an den Heyne-Verlag für diese tolle Lesung und an die sympathische Anna Todd, dass sie sich Zeit für ihre Leser genommen hat.