Montag, 13. November 2017

[Bericht] lit.Love 2017 - Tag 1

Bildquelle: *HIER*
Am 11. und 12.11.2017 war es wieder soweit:




Der Randomhouse Verlag hat seine Pforten zur 2. lit.Love geöffnet.



Am Samstag fuhr ich zusammen mit der Autorin Julia Zieschang nach München. Wir hatten wirklich viel Spaß und ich freute mich sehr, sie als Gesellschaft zu haben 😊 Danke für die nette Belgeitung, Julia. 💜

Gleich um 10.00 Uhr war ich zu einer Bloggerlounge eingeladen. Dieses Mal hatte ich mich bewusst dazu entschieden, mich für Autoren zu melden, die ich bis dahin noch nicht wirklich kannte. 
Ich freute mich sehr darauf

Emilia Schilling, Constanze Wilken und Beate Maxian (von links)

und ihre Bücher kennenzulernen.


Es war eine richtig schöne und entspannte Atmosphäre.
Gleich zu Beginn habe ich mich super mit Emilia Schilling unterhalten. Sie ist so eine offene und liebe Person, dass wir fast die ganze Zeit verquatscht haben. Doch etwas Zeit blieb noch, um auch mit Beate Maxian zu diskutieren. Es ist so toll, wenn man auch einmal einen kleinen Blick hinter die Kulissen bekommt. Nur für ein längeres Gespräch mit Constanze Wilken war am Ende leider nicht mehr genug Zeit.

 

Danach wollte ich unbedingt zum Buchladen, um mir "Die Schattenschwester" und "Die Perlenschwester" von Lucinda Riley zu kaufen. Dort traf ich auf die äußerst sympathische Silvia Konnerth, mit der ich über Facebook häufig in Kontakt bin. Umso mehr hab ich mich gefreut, sie auch endlich persönlich kennenzulernen. In Wirklichkeit ist sie (fast) noch herzlicher und netter, als übers Internet.


Als echtes Fangirl stand natürlich die Lesung von Lucinda Riley als nächstes auf dem Programm. 
💗💗💗

Es war so eine tolle Lesung und obwohl ich Lucinda Riley schon auf der Leipziger Buchmesse treffen durfte, war ich wieder total im Fangirlmodus. Sie ist so eine sympathische und auch witzige Person. Es hat so, so Spaß gemacht, ihr zuzuhören und sie kann nicht nur super Geschichten schreiben, sondern auch erzählen. Ich hätte ihr stundenlang zuhören können.

Danach war erst einmal Mittagspause und wir gönnten uns etwas zu essen. Im Gegensatz zu letztem Jahr, fand dieses Jahr von 13.00 - 14.00 Uhr keine Veranstaltung statt. So konnte man die Eindrücke etwas sacken lassen, gemütlich sein Essen genießen und etwas plaudern.

Frisch gestärkt besuchten Julia und ich einen Workshop mit Nicola Tiggeler und Maria Koschny zum Thema "Tipps und Tricks fürs perfekte Vorlesen". 
Dabei bekamen wir erst einmal eine Hörprobe von Maria Koschny und ich war richtig begeistert. Es klingt alles so viel besser, wenn jemand gut vorlesen kann. Später führte Nicola Tiggeler ein paar praktische Übungen mit uns durch und auch, wenn ich nie eine Lesung halten werde, da ich ja keine Autorin bin 😄 fand ich es sehr interessant und kann die ein oder anderen Dinge vielleicht einmal umsetzen, wenn ich wieder vor meinen Kids in der Arbeit lese. 

Sehr spannend fand ich auch das nächste Thema "99 Cent für 500 Seiten - Was passiert, wenn ein Buch weniger wert ist als die Nutzung eines Garderobenhakens?" Gehalten hat den Workshop Autorin Janet Clark.

Eigentlich hatte ich mir etwas anderes unter dem Thema vorgestellt, denn schnell landeten wir bei Buchpiraterie, aber ich glaube, wir hätten trotzdem noch ewig darüber diskutieren können. Es ist wirklich sehr erschreckend, wie sehr die Buchpiraten den Buchmarkt kaputt machen. Und trotzdem kann man nicht wirklich etwas dagegen unternehmen. 





Danach gab es noch einmal einen Talk mit Lucinda Riley und Julia und ich stellten uns in die Schlange für die Signierstunde. Hach, es war wirklich ein richtiger Lieblingsmoment 😍.

Kurz vor Schluss signierte mir Janet Clark noch meine Bücher und ich durfte ein Foto mit ihr machen.

Danach war der erste Tag der lit.Love auch schon zu Ende und ich fuhr voller schöner Eindrücke, netter Begegnungen, aber auch total kaputt nach Hause 😀

Und diese Bücher schleppte ich am Ende des Tages mit nach Hause (natürlich signiert) 😍 Jetzt ist meine Lucinda Riley Sammlung endlich auch komplett 😊


Kommentare:

  1. Klingt nach einem spannenden Tag! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Welch wundervoller Bericht, danke fürs teilhaben lassen ;-)

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
  3. Hallo meine liebe Moni,

    was für ein toller Bericht! :)

    Ich würde auch sehr gerne mal auf die lit.love gehen - das muss für ich nächstes Jahr unbedingt ins Auge fassen.

    Ich freue mich sehr für Dich, dass Du zwei so zauberhafte Tage voller Liebesromane und schönen Begegnungen hattest! :) <3

    Ganz liebe Grüße und Dir noch einen schönen Abend,
    Deine Hannah

    AntwortenLöschen