Mittwoch, 6. September 2017

[Rezension] Tower of Night


Cover 





 Titel: Tower of Night - Vom Licht verführt
 Autor/in: Everly Sheehan
 Seitenzahl: 322
 Preis: 11,90 € (D)
 ISBN: 978-1522065685
 Bildquelle: http://www.everlysheehan.com




"Dahlia wünscht sich nichts sehnlicher, als der Finsternis zu entfliehen, die ihr Leben bestimmt. Als Wesen der Nacht ist es ihr Schicksal, einer todbringenden Verpflichtung nachzukommen und den schützenden Untergrund von Seattle niemals bei Tag verlassen zu können. Es gibt nur einen Ausweg: Sie muss die Prüfung für das magische Ritual im mysteriösen Tower of Night bestehen. Ausgegrenzt von den anderen Teilnehmern, fühlt sich Dahlia einsam und verloren, bis sie auf den unnahbaren Kieran trifft. Doch ihre Liebe darf nicht sein, denn er steht auf der Seite des Lichts, während sie die Dunkelheit in sich trägt …"
(Quelle: http://www.everlysheehan.com/nyx-reihe/)


Dahlia ist eine Nyx, ein Wesen der Nacht, das den Menschen Träume schenkt und sich davon ernährt. Doch dieses Dasein hat auch seine Schattenseiten. So kann Dahlia nur Nachts nach draußen und dabei sehnt sie sich doch so nach Sonnenschein, was wirklich untypisch für eine Nyx ist. Das ist jedoch nicht das Einzige, das an der jungen Frau anders ist. Deshalb ist sie unter den Wesen der Nacht auch eine Ausgestoßene.

Einen Ausweg sieht Dahlia nur darin, an einem magischen Ritual teilzunehmen, das ihr erlauben soll, auch am Tag nach draußen zu gehen. Dafür muss sie in den mysteriösen Tower of Night und dort eine Prüfung bestehen. Dort trifft sie auch auf Kieran, einen Hemera. Diese sind die Wesen des Tages. Doch auch Kieran ist anders als die anderen seiner Art. Fühlt sich Dahlia deshalb so zu ihm hingezogen? 

Eine Liebe zwischen Nyx und Hemera ist jedoch strengstens verboten. Doch wo Dunkelheit ist, ist auch Licht und wo Licht ist, ist auch Dunkelheit…. .
Der Klappentext von diesem neuen Werk von Everly Sheehan hat mich sofort angesprochen und ich war wirklich gespannt auf dieses Buch.

Im Prolog erfährt man sofort von Dahlias Liebe für das Tageslicht. Doch das ist völlig untypisch für eine Nyx, die normalerweise von der Dunkelheit angezogen werden. Nach und nach erfährt man dann auch von den anderen Eigenschaften der Nyx und der Hemera und ich war richtig begeistert von dieser Idee. Der Autorin Everly Sheehan ist es tatsächlich gelungen, im Fantasy-Genre noch einmal neue Wesen zu erschaffen. Das ist meiner Meinung nach gar nicht so einfach, da gefühlt schon alles da war. Umso mehr begeisterte es mich von diesen beiden Arten zu lesen und sie besser kennenzulernen. Die Autorin schreibt ihnen typische Eigenschaften zu, bricht diese jedoch mit Dahlia und Kieran, die eine Ausnahme dazu bilden, wieder total auf. So im Sinne: Ausnahmen bestätigen die Regeln. Doch niemand weiß, wieso die beiden anders sind und so macht der Leser sich auf die Suche nach Antworten.

Dabei lernt man auch die Welt der Nyx und Hemera besser kennen. Everly Sheehan hat nicht nur eine neue Art von Fantasy-Wesen, sondern auch eine komplett neue Welt erschaffen, in der sich diese bewegen. Es hat mir total viel Spaß gemacht, diese kennenzulernen und mich gemeinsam mit den Protagonisten darin aufzuhalten. Es passt einfach alles total gut zusammen und ist so gut beschrieben, dass ich es mir richtig gut vorstellen konnte. Ich glaube, es war gar nicht so einfach eine Welt zu erschaffen, in der beide Geschöpfe auch einmal aufeinandertreffen können, obwohl das von ihrem Wesen her eigentlich unmöglich wäre. Da muss wirklich jedes Detail stimmen, damit es keine Logikfehler gibt. Das ist echt eine große Leistung, also mein Kompliment an die Autorin.

Sehr schön finde ich, dass die Geschichte mal aus Dahlias und mal aus Kierans Sicht erzählt wird. Ich mag es jedenfalls immer sehr gerne, wenn ich verschiedene Perspektiven erleben und die Protagonisten damit noch näher kennenlernen darf. 

Doch richtig begeistert hat mich die Story selbst, denn hinter ihr steckt so viel mehr als man aufgrund des Klappentextes vermuten könnte. Es gibt einige Ereignisse, die ich so sicher nicht erwartet hätte und es bleibt wirklich die ganze Zeit über total spannend. Ich wollte wissen, was hinter dem Ritual steckt und ob Nyx und Hemera wirklich keine gemeinsame Zukunft haben. Ich wollte, dass Dahlia endlich ihr Glück findet, dass sie sich zugehörig fühlt und sich ihr Traum erfüllt. Ich habe wirklich richtig mitgefiebert und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. 

Richtig erfrischend fand ich auch, dass dieser erste Teil der Reihe in sich abgeschlossen ist und die Geschichte von Dahlia und Kieran ein richtiges Ende hat. Im nächsten Band trifft man zwar anscheinend auch auf bekannte Charaktere, doch im Vordergrund stehen andere Protagonisten. Ein kleiner Teaser am Ende lässt mich jedoch vermuten, dass auch diese Story wirklich spannend und mitreißend wird. Ich freu mich jedenfalls schon drauf mehr von Everly Sheehan zu lesen.






Everly Sheehan konnte mich mit „Tower of Night“ richtig überraschen. Sie hat es tatsächlich geschafft noch einmal neue Fantasy-Wesen zu kreieren und sie in einer faszinierenden Welt agieren zu lassen, die absolut stimmig ist. Mich haben die Nyx und Hemera jedenfalls total begeistert und ich habe richtig mit Dahlia und Kieran mitgefiebert. 

Ein Buch, das ich allen Fantasy-Fans ans Herz legen möchte. Überraschend, erfrischend, einzigartig gut.




Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

Homepage der Autorin: http://www.everlysheehan.com

Facebookseite der Autorin: https://www.facebook.com/EverlySheehan/

1 Kommentar:

  1. Hey Moni,

    dieses buch ist mir noch gar nicht untergekommen, aber es klingt wirklich klasse. Ich werde es am besten sofort mal auf meine Wunschliste setzen, denn der Klappentext und deine Beschreibung sagen mir dass es genau etwas für mich wäre ;)

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen