Freitag, 6. Januar 2017

[Rezensio] Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche


Cover 




 Titel: Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche
 Autor/in: Marie Lu
 Übersetzer/in: Sandra Knuffinke und Jessika Komina
 Verlag: Loewe
 Seitenzahl: 416
 Preis: 18,95 € (D)
 ISBN: 978-3-7855-8353-1
 Bildquelle: http://www.loewe-verlag.de



"Über Nacht verfärbten sich Adelinas wunderschöne schwarze Haare plötzlich silbern. Seit sie das mysteriöse Blutfieber überlebte, ist die Tochter eines reichen Kaufmanns gezeichnet und von der Gesellschaft verstoßen. Aber die Krankheit hat ihr nicht nur eine strahlende Zukunft genommen, sondern auch übernatürliche Kräfte verliehen. Und Adelina ist nicht die Einzige. Die Gemeinschaft der Dolche wird vom König gejagt und gefürchtet, denn mit ihren unerklärlichen Fähigkeiten sind sie imstande, ihn vom Thron zu stürzen. Doch dazu benötigen sie Adelinas Hilfe ..."
(Quelle: http://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/young_elites_die_gemeinschaft_der_dolche-7836/)

Adelina, Tochter eines reichen Kaufmanns, litt als Kind am Blutfieber und ist seither körperlich gezeichnet. Dadurch wird sie in der Gesellschaft zu einer Malfetto, einer Ausgestoßenen. Selbst ihr eigener Vater ist seitdem grausam zu ihr.  

Nach jahrelangem Martyrium will die junge Frau endlich ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Doch da erwachen die Fähigkeiten, die ihr das Blutfieber verliehen hat. Eine Kraft wird entfesselt, die Adelina noch tiefer in Schwierigkeiten bringt. 

Zum Glück gibt es aber „Die Gemeinschaft der Dolche“, eine Gruppe von Leuten, die ebenfalls verschiedene Fähigkeiten besitzen und es sich zum Ziel gemacht hat, Menschen wie Adelina aufzuspüren und zu retten. Sie wollen den König stürzen und die junge Frau soll ihnen dabei helfen. Dafür muss sie jedoch lernen ihre Kraft zu beherrschen, sonst ist sie für alle eine Gefahr und auch für sich selbst … .
Nach der Legend-Trilogie von Marie Lu war klar, dass ich jedes weitere Buch der Autorin lesen würde, deshalb fieberte ich dem Erscheinen von „Young Elites“ schon sehr entgegen und fing auch sofort mit dem Lesen an.

Das Setting hat mich dabei von Anfang an sehr fasziniert. Es erinnert an das Venedig der Renaissance. Es gibt Könige und Kaufmänner, Freudenhäuser und schicke, ausladende Kleider. Ich liebte es, in diese Umgebung einzutauchen und mehr über die Umstände des Blutfiebers und ihrer Auswirkungen zu erfahren. Viele Leute sind daran erkrankt und auch daran gestorben. Andere dagegen, so wie Adelinas Schwester Violetta gesunden und wieder andere, wie Adelina selbst kennzeichnet seitdem ein körperlicher Makel und macht sie damit zu einer Malfetto. Diese werden in der Gesellschaft verachtet. Die Leute fürchten sich teilweise vor ihnen, weil einige von den Malfettos seit der Krankheit geheimnisvolle Kräfte haben. Und wie es häufig so ist, werden Menschen, die anders sind nicht nur ausgestoßen, sondern auch verfolgt. Es erinnert beinahe ein bisschen an die Hexenjagd, denn auch hier gibt es eine Inquisition, die sich der Verfolgung der Malfettos verschrieben hat. Ich war total fasziniert und tauchte richtig in die Geschichte ein. Es gibt so vieles zu entdecken, aber die Autorin Marie Lu macht es dem Leser leicht, indem sie alle Ereignisse und Begebenheit beschreibt und für ihre Leser einsortierbar macht. So fand ich mich schnell in Adelinas Welt zurecht und konnte mich auf die Geschehnisse rund um die Protagonistin einlassen.

Diese ist auch wirklich sehr interessant, denn anders als andere Hauptdarsteller hat sie einen körperlichen Makel, der sie von anderen abhebt. Sie ist nicht das typische hässliche Entlein, das erst später erkennt, dass es eigentlich ein Schwan ist. Zwar wird sie von Anfang an als „schön“ beschrieben, doch ein fehlendes Augen und ein vernarbtes Gesicht passen einfach nicht so recht in dieses Bild. Und auch ihr Charakter ist nicht so rein und gut, wie man es von anderen Charakteren in Büchern kennt. Ich fand es sehr spannend zu erleben, dass Adelina auch eine dunkle Seite hat. Das hebt sie von anderen ab und erzeugte auch eine etwas düstere Stimmung im Buch, die mir sehr gut gefiel.

Neben Adelina gibt es einige weitere interessante Charaktere, die sich nicht so einfach in eine Schublade stecken lassen. Der Autorin Marie Lu ist es wirklich sehr gut gelungen, mich mit ihren Figuren zu überraschen. Ich versuchte mir ein Bild von ihnen zu machen, musste aber immer wieder feststellen, dass es nicht so einfach ist, sie einzusortieren. Das machte das Buch zusätzlich spannend.

Doch auch die Geschichte an sich bietet einiges, das mich mitfiebern ließ. Die Story rund um die Malfettos und ihrer Unterdrückung strotzt geradezu vor Zündstoff und die Spannung schaukelt sich von Seite zu Seite hoch, steigert sich ins Unermessliche und gipfelt schließlich in einem atemberaubenden Showdown. Ich konnte mich kaum von den Seiten lösen, so gierte ich danach, zu erfahren, wie sich die Malfettos gegen die Krone auflehnen und welche Rolle Adelina in dem Plan spielen würde. Dabei hält Marie Lu auch einige Überraschungen für ihre Leser bereit, die ich sicher nicht erwartet hätte und mich total begeistert haben.

Auch das Ende war ganz anders, als ich gedacht hätte und wirft noch einmal die gesamte Geschichte um, was ich richtig großartig finde. Ein Epilog aus einer ganz neuen Sichtweise bringt dann einen Cliffhanger der besonderen Art, der mich jetzt schon auf die Fortsetzung hinfiebern lässt, auf die ich leider noch bis Herbst warten muss. Es bleibt auf jeden Fall sehr spannend.


„Young Elites – Die Gemeinschaft der Dolche“ war für mich eine mehr als positive Überraschung. Das Setting ist bezaubernd und bietet einen spannenden Rahmen für die Geschichte, die auch jede Menge Zündstoff mit sich bringt. Die Protagonistin ist nicht die typische Heldin, sondern hat eine geheimnisvolle, düstere Seite und auch die übrigen Charaktere lassen sich nicht so einfach in eine Schublade stecken. In der Story selbst hält die Autorin einige Überraschungen für ihre Leser bereit und steigert die Spannung von Seite zu Seite, so dass sie schließlich in einem atemberaubenden Showdown endet. Am Schluss bekommt man dann noch eine ganz neue Erzählperspektive geboten, die einen Cliffhanger der besonderen Art bietet. Jetzt möchte ich einfach nur weiterlesen, um zu erfahren, was die Geschichte rund um die Malfettos noch für mich bereithält.

Ich bin einfach nur begeistert von diesem tollen, spannenden, etwas düsteren, aber doch atemberaubenden Buch. 


Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.


http://www.loewe-verlag.de


Vielen Dank an den Loewe Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Auch dir danke ich für deine Rezi für die etwas andere Blogtour und freue mich soviel verschiedenes Lesen und erfahren zu dürfen übers Buch und deren geschichte. :-)

    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Liebes,

    ich bin schon wahnsinnig gespannt auf das Buch! Eure Rezensionen zur Blogtour waren bis jetzt ja alle sehr begeistert! Eine düstere Heldin mit Schattenseite hört sich interessant an. Das Buch klingt insgesamt sehr spannend. Wenn ich nach deiner Rezension gehe, scheint man ja fast an den Seiten zu kleben :) Hach, ich bin wirklich gespannt, ob mich das Buch genauso begeistern wird :)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Hey Süße,

    du machst mich auch sooooo neugierig auf das Buch und ich würde es natürlich auch unheimlich gerne lesen. Ich bin wirklich schon gespannt was für ein Lösungswort bei rauskommt. :)

    Schön auf alle Fälle, dass du so begeistert warst. :)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen^^

    Danke dir für deine tolle Rezi. Ihr schafft es ehrlich,mich immer mehr für dieses Buch zu interessieren. Eigentlich würde ich am liebsten jetzt schon lesen.Ich bin doch schon soooo gespannt darauf.

    Liebe Grüße Fatma

    AntwortenLöschen
  5. Es ist jetzt ja schon so spannend, dass man gar nicht anders kann, als das Buch zu kaufen ☺

    Vielen Dank für Deinen Beitrag

    AntwortenLöschen
  6. Halli hallo

    Danke für deine Vorstellung des Buches du bist ja richtig begeistert.
    Ich verfolge gespannt die Bloggtour, weil sie meine noch restlichen Zweifel beseitigen soll ;)

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
  7. Hey Moni,

    ihr macht mich alle echt sehr neugierig auf die neue Reihe der Autorin :-) Vor allen Dingen die Protagonistin scheint ganz besonders zu sein ;-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebste Moni <3

    ich finde es echt großartig, dass du so mega begeistert von "Young Elites" bist. Das Setting ist wirklich atemberaubend gut. Das Ende fand ich auch grandios und ich bin so unfassbar gespannt, was es mit der anderen "Sichtweise" auf sich hat und wie es mit Adelina weiter geht.

    Eine wirklich wundervolle Rezension <3

    Drück dich, liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Moni,

    eine tolle Rezi und so langsam bekomme ich doch Lust, das Buch zu lesen. War mir zu Beginn nicht so sicher, ob es mir gefallen würde.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schön geschriebene Buchbesprechung. Dein Blog gefällt mir gut, da habe ich doch gleich mal ein Abo dagelassen. Dieses Buch wird ja im Moment von allen total gefeiert, aber auf mich wirkte es bisher doch eher wie ein "klassisches" Fantasy-Buch. Naja, vielleicht lese ich es jetzt doch mal.
    Ich würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbeischauen würdest!
    http://lilibookworm.wordpress.de/

    Lili

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    das Buch hört sich ja wirklich spannend an. Jetzt habe ich Lust darauf es selbst zu lesen! Es wandert sofort auf meine Wunschliste.
    Ich habe selbst einen Blog und schreibe über Bücher und alles andere das mich beschäftigt.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du einmal bei mir vorbei schauen würdest.

    LG Louisa von
    Raum der Zitate 

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    ein schöner Blog und eine tolle Rezi. Ich bin gespannt.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Hey
    eine tolle Rezi! Ihr macht mich echt neugierig auf das Buch! Übrigens gefällt mir dein Blog richtig gut!

    LG Ann-Sophie Schnitzler

    AntwortenLöschen