Dienstag, 4. Oktober 2016

[Rezension] Das Nimubsmädchen - Seelenliebe 1


Cover 


 
 Titel: Das Nimbusmädchen - Seelenliebe 1
 Autor/in: Emily Thomsen
 Seitenzahl: 446
 Preis TB: 12,95 € (D)
 ISBN: 978-1517025830
 Preis eBook: 3,49 € (D)
 ASIN: B012E9KQQ2
 Bildquelle: http://emilythomsen.de




"Die siebzehnjährige Naemi wünscht sich nichts mehr, als einmal die Wärme der Sonne zu spüren. Auch sechzig Jahre nach dem Ausbruch des Yellowstone Supervulkans beherrscht eine Eiszeit die Erde. Für den Scionkrieger Galad zählt dagegen nur eines – das Leben seiner Familie. Um sie zu schützen wird er zum Auftragsmörder des Despoten Tyrzon. Seine neueste Mission: Naemi, die Hüterin der Erde, töten. Sie ist jedoch seine Zwillingsseele, mit der er vor Jahrhunderten einen Liebesbund geschlossen hat. Niemals darf er Gefühle für Naemi zulassen, denn ihre Mutter ist eines seiner Opfer. Die Begegnung mit Galad zieht Naemi in einen Krieg, den nur sie allein mit ihrer Hüterinnen-Gabe entscheiden kann. Das Mädchen sieht sich mit einem Schicksal und Fähigkeiten konfrontiert, von denen sie vorher keine Ahnung hatte und die sie am Ende alles kosten werden."
(Quelle: http://emilythomsen.de/veroeffentlichungen-2/das-nimbusmaedchen-seelenliebe-1/) 

Naemi ist die Hüterin der Erde, hat davon jedoch keine Ahnung, da ihre Mutter starb, bevor sie ihr das Familiengeheimnis offenbaren konnte.

Galad ist für den Tod von Naemis Mutter verantwortlich. Er muss für den Herrscher Tyrzon Morde verüben, im Gegenzug zum Schutz seiner Familie.

Doch als seiner neuer Auftrag Naemi ist, stellt er sich zum ersten Mal offen gegen Tyrzon, denn Naemi ist seine Zwillingsseele, niemals könnte er sie töten. Das bedeutet jedoch, dass er gemeinsam mit dem Mädchen die Erde vor Tyrzon schützen muss, denn dieser will die Herrschaft über alle Welten übernehmen. 

Naemi hat jedoch keine Ahnung, wie sie sich gegen den Tyrannen behaupten soll, hat sie ihre Kräfte doch gerade erst entdeckt und ist damit noch völlig überfordert. Aber wenn sie nicht bald Kontrolle über ihre Fähigkeiten bekommt, ist es für die Erde vielleicht schon zu spät … . 
Der Prolog ist aus Sicht von Galad, aber in der 3. Person erzählt und man erlebt die Begegnung von ihm und Naemis Mutter mit und erfährt, wieso Galad das alles macht. Ich fand den Prolog echt superspannend und mitreißend und war sehr gespannt, was hinter dem Ganzen noch stecken würde.

Danach nimmt die Spannung erst einmal ab und man erfährt ein bisschen über Naemi und Galad. Leider muss ich jedoch sagen, dass ich zu wenig Hintergründe bekam. Ich verstand den Weltentwurf nicht, wusste nicht, worum es wirklich geht und hatte damit echt Schwierigkeiten, mich in die Geschichte hineinzufinden. Natürlich ist klar, dass man aus Naemis Sicht nicht viele Informationen bekommen kann, da sie ja selber nicht wirklich etwas weiß, doch aus Galads Sicht hätte ich gerne mehr erfahren, um die Zusammenhänge besser zu verstehen.

Sehr schön fand ich, dass die Sicht der Geschichte wechselt. Man erlebt die Ereignisse zum größten Teil aus Naemis Sicht in Ich-Form, bekommt jedoch auch die Gelegenheit, die Story aus Galads Perspektive zu erfahren. Diese Abschnitte sind dann aber in der 3. Person geschrieben, was ich sehr gut fand, da man so besser erkennen konnte, durch welche Augen man gerade die Welt sah.

Als schließlich Naemis Kräfte erwachen und sie und Galad zusammentreffen wurde es etwas besser, denn jetzt endlich wird die Protagonistin in die Geheimnisse eingeweiht. Andererseits überschlagen sich die Ereignisse parallel dazu und man hat kaum noch Zeit, in Ruhe alles zu sortieren und die Infos, die man bekommt zu ordnen. Trotzdem hatte mich Emily Thomsen ab da mit ihrer Geschichte gefesselt. Ich wollte unbedingt wissen, was es mit den Hüterinnen und den Scions auf sich hat und ob es den Protagonisten gelingen würde, die Erde zu retten. Ab diesem Zeitpunkt konnte ich mich kaum noch von dem Buch lösen so gefangen war ich von all den Ereignissen.

Sehr gut gefiel mir auch die Idee mit den Zwillingsseelen. Eine wirklich nette Idee für eine Liebesgeschichte, die von der Autorin sehr gut ausgearbeitet wurde und mehr Substanz hat, als eine bloße Seelenverwandtschaft. Trotz allem wird es den Protagonisten nicht zu einfach gemacht. Man spürt zwar als Leser die Gefühle, die sich langsam entwickeln, aber es steht einfach zu viel zwischen den beiden. Ich finde, Emily Thomsen hat hier genau die richtige Mischung geschaffen. Die Liebesgeschichte ist nicht zu flach, aber das Hin und Her ist auch nicht zu nervig. Meiner Meinung nach ist es echt schwierig, hier die Waagschale zu halten, deshalb hat die Autorin wirklich meinen Respekt, dass sie das so gut hingekriegt hat.

Neben Naemi und Galad gibt es aber auch eine Menge interessanter Nebencharaktere. Besonders gefallen mir hier Naemis Großmutter und Galads bester Freund Rome, um nur zwei zu nennen. Es macht richtig Spaß, die einzelnen Personen in der Geschichte kennenzulernen und zu spekulieren, was ihre wahren Gedanken und Beweggründe sind, denn nicht immer ist es eindeutig zu erkennen. Auch das gefällt mir in dieser Geschichte wirklich gut. Zwar gibt es den Antagonisten und die Helden, aber dazwischen ist noch reichlich Platz und manch Charakter sorgt wirklich für eine Überraschung.

Zum Ende hin nimmt die Geschichte noch einmal richtig an Fahrt auf und die Karten werden noch einmal gehörig durchgemischt, so dass die Fortsetzung verspricht äußerst spannend zu werden. Ich freu mich auf jeden Fall schon auf ein weiteres Abenteuer von Naemi, Galad und all ihren Freunden und Widersachern.

Anfangs hatte ich ein paar Schwierigkeiten, mich in der Welt von Naemi und Galad zurechtzufinden, da meiner Meinung nach die Informationen etwas spät beim Leser landen. Doch sobald ich den Weltentwurf verstand, war es um mich geschehen und ich konnte mich kaum noch vom Buch und von den spannenden Ereignissen lösen. Ich brauch unbedingt sofort die Fortsetzung.


Von mir bekommt das Buch 4 Punkte von 5.

 Homepage der Autorin: http://emilythomsen.de

Facebookseite der Autorin: https://www.facebook.com/emilystraumwelten/?fref=ts
Bildquelle und Infos: *HIER*

1 Kommentar:

  1. Hey Monika,

    dieses Buch ist mir auch schon öfters über den Weg gelauen, allerdings muss ich sagen dass es mich einfach nicht so reizt :(

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen