Dienstag, 29. April 2014

[Rezension] Flammenmädchen

Kommentare:
Cover 




 Titel: Flammenmädchen
 Autor/in: Samantha Young
 Verlag: Mira Taschenbuch / Darkiss
 Seitenzahl: 347
 Preis: 10,99 € (D)
 ISBN: 978-3-95649-007-1
 Bildquelle: http://www.mira-taschenbuch.de/gesamtprogramm/darkiss/
"Bislang war Aris größtes Problem die zerbrochene Beziehung zu Charlie, ihrem bestem Freund und ihrer heimlichen Liebe. Doch in der Nacht ihres 18. Geburtstags findet sie sich unvermutet in Mount Qaf wieder, dem Reich der Dschinn. Und nach dem, was sie dort über ihre wahre Herkunft erfährt, hat sie ganz andere Sorgen. Denn plötzlich steckt sie mitten im Machtkampf der Feuergeister. Bodyguard Jai soll sie beschützen. Aber vor wem? Und für wen? Kann Ari dem arroganten jungen Dschinn mit den faszinierenden grünen Augen wirklich trauen? Und warum ist Charlie auf einmal wieder so interessiert an ihr – und ihren neuen Kräften?"
(Quelle: http://www.mira-taschenbuch.de/programm-fruehjahrsommer-2014/darkiss/flammenmaedchen/)



Ari fühlt sich ziemlich verloren: Ihre Mutter hat sie nie kennengelernt, ihr Vater ist ständig geschäftlich unterwegs, ihr bester Freund Charlie ignoriert sie seit 2 Jahren und ihre Freundinnen reden nur noch übers College, wobei Ari gar nicht weiß, was sie selbst eigentlich will. Irgendwie hat sie das Gefühl nirgends richtig dazu zu gehören. 

An ihrem 18. Geburtstag erfährt sie dann auch, wieso das so ist: Sie ist eigentlich eine Dschinniya und besitzt magische Kräfte.

Ari hat keine Ahnung, wie sie diese Information verarbeiten soll. Doch da taucht plötzlich ihr bester Freund Charlie auf und will ihr zur Seite stehen. Das Mädchen ist überglücklich darüber, endlich scheint Charlie ihre Gefühle zu erwidern. Doch warum wünscht sie sich dann, dass Jai, ihr Aufpasser, sie küsst? Und ist er wirklich nur ihr übersinnlicher Bodyguard oder steckt da mehr dahinter? Plötzlich weiß Ari nicht mehr, wem sie noch trauen kann oder welche Rolle sie wirklich im Kampf der Feuergeister spielt.
Auf dieses Buch hab ich mich schon länger gefreut: Endlich mal eine neue Idee: Dschinn. Eigentlich kennt man die ja nur aus 1000-und-einer-Nacht, als Flaschengeister, die den Menschen Wünsche erfüllen, doch in diesem Buch werden die Dschinn ganz neu dargestellt. Zwar gibt es auch die Sorte, die Wünsche erfüllt, doch eigentlich verfolgen die Feuergeister ihre eigenen Wünsche und Träume. 

Doch bevor man einiges über die Dschinn erfährt, fängt das Buch erst einmal ruhig an und man lernt einiges über Ari und ihre unglückliche Liebe zu ihrem besten Freund Charlie. Dabei wird die Protagonistin so geschildert, dass man sofort Mitgefühl mit ihr hat. Sie hat es wirklich nicht einfach und meistert ihr Leben dafür eigentlich ganz gut. Obwohl man im ersten Drittel eigentlich noch nichts über Aris wahre Herkunft weiß, ist es doch nicht langweilig, da man so damit beschäftigt ist, was denn nun mit Charlie los ist und ob die beiden doch noch zueinander finden.

Das Buch ist zwar in der 3. Person geschrieben, aber trotzdem gelingt es der Autorin Samantha Young, mich von Ari zu überzeugen, mir ihre Gedanken, Ängste und Sehnsüchte nahezubringen. 

Was ich sehr interessant fand, dass man zwischendrin auch einige Kapitel bekommt, in denen man mehr über Jai erfährt. Wie sehen seine Familiengeschichte und sein Leben aus? Zwar bleibt er im Gegensatz zu Ari doch etwas im Hintergrund, aber ich fand es toll, dass er nicht so oberflächlich blieb und plötzlich einfach auftauchte. So wusste man gleich, was es mit ihm auf sich hat, als er zu Aris Bodyguard auserwählt wurde. Von da an war das Buch so richtig spannend. Ständig bekommt man neue Einblicke in die Welt der Dschinn, erfährt von den verschiedenen Arten und der Geschichte der Feuergeister. Man reist gemeinsam mit der Protagonistin nach Mount Qaf und erlebt dort die Magie hautnah mit. Es machte richtig Spaß in die Welt der Dschinn einzutauchen und gemeinsam mit Ari mehr über sie zu lernen und die magische Atmosphäre zu spüren. 

Natürlich gibt es auch in diesem Buch eine Dreiecksgeschichte. Doch auch wenn die Gefühle immer präsent sind, steht die Lovestory doch nicht im Vordergrund. Und das Beste daran: Man weiß irgendwie nie so recht, wie die Karten verteilt sind, denn die mischen sich immer wieder neu, so dass man auch am Ende nicht weiß, wie die Lovestory schließlich enden wird.

Doch wenn man glaubt, die Autorin Samantha Young, würde in diesem Buch klar zwischen Gut und Böse unterscheiden hat man sich geirrt. Zwar bekommt man immer mehr Informationen, anhand deren man versucht die Dschinn zu sortieren, doch der Autorin gelingt es immer wieder mit kleinen Gesprächsfetzen oder Einblicken den Leser zu verwirren, so dass man am Ende eigentlich auch nicht schlauer ist als die Protagonistin. Das heißt, jetzt warte ich sehnsüchtig auf Band 2, um mehr über Ari, Jai, Charlie und die Dschinn zu erfahren. Ich freu mich auf jeden Fall schon jetzt wieder in diese magische Welt eintauchen zu können.
Dieses Buch ist wirklich einmalig. Die Autorin Samantha Young gibt dem Leser erst Einblicke in das Leben der Protagonisten und nimmt sie dann mit in die magische Welt der Dschinn, wo man immer wieder Neues erfährt und fasziniert ist vom Leben der Feuergeister.
Bei diesem Buch stimmt einfach alles: Die Protagonisten, das Gefühl, die Spannung, die unvorhersehbaren Wendungen, der flüssige Schreibstil und und und. Ich bin rundum begeistert.

Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

http://www.mira-taschenbuch.de/gesamtprogramm/darkiss/

Sonntag, 27. April 2014

[Neuzugänge]

Kommentare:
Oje, irgendwie hört es gar nicht mehr auf, aber wenn man Urlaub hat, hat man einfach zu viel Zeit, um Bücher zu kaufen :)


Samstag, 26. April 2014

Überraschungspost

Kommentare:
Heute gab ganz tolle und spannende Überraschungspost bei mir an:


Diese tolle Aktion gehört zum neuen Buch von Laura Kneidl,das am 08.05.14 bei Carlsen Impress erscheinen wird:

Bildquelle und Infos: *hier*

Und darum geht es in dem Buch:

Auch wenn sie sich der Menschheit nicht zu erkennen geben, weilen sie doch unter uns: Geister, Dämonen, Vampire und andere Kreaturen der Nacht. Nur wenige Menschen wissen von ihrer Existenz und noch weniger haben die Fähigkeit, gegen sie anzutreten. Dass Cain eine von ihnen ist, erfährt sie erst mit ihrer Volljährigkeit – wie ihre Mutter soll sie nun als Blood Huntress Vampire jagen. Dies wäre jedoch so viel einfacher, wenn man ihr nicht gerade den unnahbaren Krieger Warden an die Seite gestellt hätte, der furchteinflößender sein kann als die Vampire selbst… Dies ist der erste Band der "Elemente der Schattenwelt".
(Quelle: http://www.carlsen.de/epub/elemente-der-schattenwelt-band-1-blood-gold/56906#Inhalt)

In diesem ersten Buch gehört die Protagonistin Cain also zu den "Blood Hunter". Doch es gibt noch viel mehr Hunter-Gattungen:

- Blood Hunter
- Soul Hounter
- Magic Hunter
- Hell Hunter
- Moon Hunter


Und alle haben ihre eigenen Fähigkeiten, ihre eigenen Aufgaben, ein eigenes Zeichen, eine eigene Farbe und ein eigenes Element.

In meinem Brief lagen noch ein Sticker und ein Button mit folgendem Zeichen:



Das zeichnet mich als "Hell Hunter" aus.

Die Hell Hunter jagen all jene Geschöpfe, die der Hölle entkommen sind. Ihre Farbe ist dunkelviolett und sie paralysieren Dämonen und andere Höllenwesen mithilfe des Elements Stahl. Sie kämpfen mit ihrem Körper, aber auch mit ihrem Verstand, um Dämonen zu exorzieren. Häufig arbeiten Hell Hunter mit der Kirche zusammen. Ihr Gen schützt sie vor Besessenheit durch Dämonen.


Ich bin mal gespannt, was es damit noch auf sich hat und freue mich in der Zwischenzeit schon auf das Buch :)

Ihr seid jetzt auch neugierig geworden?
Dann schaut doch mal hier vorbei:

Die Gewinner stehen fest ... Blogtour Osidian

Keine Kommentare:


Jetzt ist unsere Blogtour zu "Obsidian - Schattendunkel" auch schon wieder zu Ende und die Gewinner wurden ausgelost:

Je 1 Exemplar von "Obsidian - Schattendunkel" gehen an:

1., Mia Paradies
2., Tabea von Im Kopf eines Bookaholic
3., Melty von Secret Eden

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!! :)

Bitte schickt Eure Adresse an: 
his.her.books [@] gmail.com

Freitag, 25. April 2014

[Rezension] Obsidian - Schattendunkel

Kommentare:
Cover 




 Titel: Obsidian - Schattendunkel
 Autor/in: Jennifer L. Armentrout
 Verlag: Carlsen
 Seitenzahl: 400
 Preis: 18,90 € (D)
 ISBN: 978-3-551-58331-4
 Bildquelle: www.carlsen.de
Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst umgezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen merkwürdige Lichter gesehen worden sein, leuchtende Menschengestalten ... Viel schlimmer findet die leidenschaftliche Buchbloggerin Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black.

(Quelle: http://www.carlsen.de/hardcover/obsidian-band-1-obsidian-schattendunkel/40913#Inhalt)



Um den Erinnerungen an ihren geliebten verstorbenen Mann zu entfliehen, möchte Katys Mutter unbedingt umziehen und Katy muss natürlich mit.

Anfangs ist sie nicht besonders glücklich als Buchbloggerin in einem winzigen Nest ohne eigenen Briefkasten oder einer guten Internetverbindung zu landen, doch das ändert sich schnell, als sie ihre Nachbarn Dee und Daemon kennenlernt.

Während sie sich sofort mit Dee anfreundet und sich schnell eine innige Freundschaft zwischen den beiden jungen Mädchen entwickelt, hat Katy mit Daemon so ihre lieben Probleme. Ständig spricht er davon, dass sie nicht gut genug für seine Schwester sei, dann ist er wieder total nett zu ihr, nur um sie dann im nächsten Moment wieder komplett zu ignorieren. Irgendetwas stimmt absolut nicht mit diesem Typen, doch als Katy schließlich hinter das Geheimnis kommt, scheint alles nur noch komplizierter zu werden … .
Ein Buch in dem es um eine Buchbloggerin geht, war natürlich von Anfang an ein absolutes Muss für mich und auch die restliche Story hat mich sofort sehr neugierig gemacht.

Als ich zu lesen begann hat mich der locker leichte Schreibstil sofort mitgezogen und ich lernte Katy, die Buchbloggerin kennen. Sie war mir gleich auf Anhieb total sympathisch und nicht nur wegen unserer gemeinsamen Leidenschaft, der Bücher. Katy hat es nicht leicht: Ihr Vater ist an Krebs gestorben und ihre Mutter stürzt sich in die Arbeit, um nicht an ihn denken zu müssen. Dabei nimmt sie sogar mehrere Jobs gleichzeitig an, was dazu führt, dass Katy sich um den Haushalt kümmert und viel Zeit allein verbringt. Das junge Mädchen scheint sehr bodenständig zu sein und bezeichnet sich selbst als „langweilig, konservativ, pragmatisch und harmlos“ und dabei ist sie aber absolut schlagfertig und hat einen tollen Humor, der mich immer wieder zum Schmunzeln brachte. Ich liebe ihre sarkastische Art und wie sie sich immer über Daemon aufregt. Das Ganze wird natürlich dadurch verstärkt, dass das Buch in Ich-Form aus Katys Sicht geschrieben ist. 

Dieses Buch lebt wirklich von seinen tollen Dialogen. Katy und Daemon liefern sich ein Wortgefecht nach dem anderen und haben mich damit wirklich häufig zum Schmunzeln und das ein oder andere Mal sogar richtig zum Lachen gebracht. Es ist herrlich, wie sich die beiden immer wieder anfeinden. Ich konnte gar nicht genug davon bekommen.

Leider muss ich sagen, dass mir durch die ganzen Dialoge jedoch die Spannung etwas verloren ging. Zwar kommt Katy eigentlich schnell hinter das Geheimnis von Dee und Daemon und es gibt auch einige Situationen, die wirklich viel Potenzial gehabt hätten, doch für mich stand ganz klar das Verhältnis zwischen den Protagonisten im Vordergrund, was ich etwas schade fand, da man wirklich mehr aus dieser Geschichte hätte machen können. Schon allein vom Lüften des großen Geheimnisses hatte ich mir mehr erhofft, irgendwie war mir das einfach zu unspektakulär, was vielleicht aber auch daran liegen könnte, dass ich aufgrund des ganzen Hypes schon große Erwartungen an dieses Buch hatte.

Das Ende dagegen gefiel mir wieder sehr gut, es lässt mich nämlich hoffen, dass es auch in der Fortsetzung wieder einige witzige Wortgefechte geben wird und vielleicht wird dann auch das ganze Drumherum, also die eigentliche Story, etwas mehr ausgebaut, denn eigentlich gefällt mir diese wirklich sehr gut.
Dieses Buch lebt von einer äußerst sympathischen Protagonistin, die zudem meine größte Leidenschaft teilt: Die Bücher. Schon alleine diese Tatsache ist ein Grund, dieses Buch zu lesen. Doch auch die witzigen Wortgefechte zwischen Daemon und Katy und ein locker leichter Schreibstil haben mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht und für dieses Buch eingenommen. Leider hätte ich mir jedoch noch mehr Spannung gewünscht, so dass ich einen Punkt bei meiner Bewertung abziehen muss. Doch ich freue mich auf jeden Fall jetzt schon auf die Fortsetzung und auf noch mehr Kabbeleien zwischen den Protagonisten.

Von mir bekommt das Buch 4 Punkte von 5.

http://www.carlsen.de/