Samstag, 29. September 2012

Rezension: Die Tochter der Tryll 2 - Entzweit



Autor(in):  Amanda Hocking
Verlag:  
cbt
Seitenzahl: 
347
Preis:  
12,99 Euro
ISBN:  978-3570161456

Bildquelle und Infos: *hier*
Auch dieses Cover zieht meinen Blick wieder magisch ist. Es ist passend zum Cover des ersten Teils gestaltet. Auch hier ist der Titel wieder mit Schnörkeln verziert. Dieses Mal ist es in Türkis-Tönen gehalten und zeigt ein Mädchen, das auf dem Boden kniet, eine Krone in der Hand. Ich finde die Cover dieser Reihe unglaublich schön.

„Entzweit – in Wesen und Gefühl
Wendy Everly hat sich kaum daran gewöhnt, eine Tryll zu sein, als die verfeindeten Vittra sie entführen – und vor König Oren bringen. Oren will sie zwingen, sich auf die Seite der Vittra zu stellen, doch in letzter Minute befreit Finn Wendy. Ihre Liebe zu Finn ist jedoch zum Scheitern verurteilt, denn die Prinzessin darf keinen Niedriggeborenen heiraten. Unterdessen bemüht sich der charmante Vittra Loki um Wendys Zuneigung …“
(Quelle: http://www.randomhouse.de/Paperback/Die-Tochter-der-Tryll-Entzweit-Band-2/Amanda-Hocking/e395776.rhd)

Wendy ist zusammen mit Rhys zu ihrer Wirtsfamilie geflohen und stellt Matt seinen richtigen Bruder vor. Dieser kann kaum glauben, was die beiden ihm erzählen wollen. Doch er kann sich nicht lange Gedanken dazu machen, denn Wendy, Rhys und er werden von den Vittra entführt. 

König Oren, der König der Vittra, will Wendy dazu zwingen, die Seiten zu wechseln. Während ihrer Gefangenschaft lernt das Mädchen Loki kennen und weiß anfangs nicht, was sie von ihm halten soll. Bevor sich die Situation zuspitzen kann, wird Wendy jedoch von Finn und Tove gerettet und zurück zu den Tryll gebracht. Doch die Freude darüber, Finn wiederzusehen hält nicht lang, denn er ist nur gekommen, um sie zu retten, nicht um mit ihr zusammen zu sein.

Damit Wendy sich in Zukunft besser vor solchen Angriffen durch die Vittra schützen kann, soll sie lernen ihre Kräfte bewusster und gezielter einzusetzen. Dafür erhält sie Training von Tove, der einer der stärksten Tryll ist. Aber Wendy kann sich nicht so richtig auf ihr Training konzentrieren, denn sie kämpft nach wie vor gegen ihre Gefühle für Finn, der sich noch distanzierter zeigt, als sonst. Und auch Loki geht ihr nicht mehr aus dem Kopf und dann taucht dieser auch noch bei den Tryll auf und lässt sich gefangen nehmen. Wollte er Wendy wirklich auf eigene Faust entführen oder was ist sein wahrer Grund dafür, bei den Tryll aufzutauchen?

Die anderen Tryll fordern seine Hinrichtung, doch Wendy will das um jeden Fall verhindern. Jetzt muss sie beweisen, ob sie eine gute Königin werden könnte und nach einer Lösung für den Konflikt zwischen Tryll und Vittra suchen. Dabei erhält sie natürlich Hilfe von ihren Freunden. Aber auch ihre Mutter Elora zeigt sich von einer anderen Seite und erzählt Wendy endlich, was es mit ihrer Familie wirklich auf sich hat. 

Am Ende bleibt für Wendy nur eine einzige Lösung: Sie muss ihr eigenes Glück opfern, um die Tryll zu retten oder sollte es etwas noch einen anderen Weg geben?

 
Wendy war mir in diesem Band anfangs sympathischer. Am Ende des letzten Bandes fand ich ihre Flucht ja schon wirklich mutig und konnte diesen Schritt auch ehrlich nachvollziehen. Toll finde ich es auch, dass sie Matt sofort die Wahrheit erzählt: Nämlich, dass Rhys eigentlich sein richtiger Bruder ist. Sie will, dass die beiden sich kennenlernen und obwohl sie etwas eifersüchtig ist (was ja wirklich normal ist), gönnt sie den beiden doch ihr Glück. Als sie entführt werden, denkt sie vor allem daran, auch Matt und Rhys zu retten, obwohl diese eigentlich als Menschen (Mänsklig genannt) in der Welt der Tryll nichts zählen. Sie ist also nach wie vor anders, als andere Tryll. Obwohl sie weiß, dass sie mit Finn nicht zusammen sein kann und dieser ihr mehr als nur die kalte Schulter zeigt, steht Wendy doch zu ihren Gefühlen und leidet sichtlich unter ihrem Schicksal. Da überraschte es mich jedoch, dass sie schnell auch Gefühle für Loki entwickelt, die sie jedoch selbst nicht richtig einordnen kann. Überhaupt kam es mir so vor, dass Wendy häufig von vornherein anderer Meinung war, als andere. Das fand ich manchmal etwas anstrengend an ihr und auch ihre aufopfernde Haltung war mir teilweise etwas zu viel. 

Finn nahm in diesem Band eher eine Nebenrolle ein. Er kommt zwar immer wieder vor und man merkt, dass auch er gegen seine Gefühle ankämpft und trotzdem bleibt er irgendwie im Hintergrund, was ich sehr schade fand, da Finn mein absoluter Liebling in Band 1 war.

Auch die Streitereien mit Elora und damit die Königin selbst, spielen in diesem Band eine untergeordnete Rolle. Im Gegenteil: Elora und Wendy scheinen sich sogar etwas anzunähern. Elora zeigt sich von einer ganz anderen Seite und wird sogar ein wenig sympathischer.

Zu einer Hauptfigur in diesem Band wird Tove. Er ist der Sohn eines Markis und einer Marksinna und damit ein Anwärter auf den Thron. Tove hat starke magische Fähigkeiten, die ihn jedoch auch sehr durcheinander bringen und damit auf sein Gemüt drücken. Er hilft dabei Wendy aus der Gefangenschaft der Vittra zu retten und gibt ihr ab da Unterricht. Über Tove erfährt man in diesem Band auch einige Neuigkeiten und obwohl ich es doch toll finde, wie er sich um Wendy sorgt, werde ich doch nicht so richtig warm mit ihm.

Auch Loki blieb für mich sehr undurchsichtig. Seine Geschichte ist sehr verwirrend und verstrickt und über seine wahren Motive bleibt man als Leser stets im Dunkeln. Ich bin sehr gespannt, was er im 3. Band noch für eine Rolle spielen wird.

 
Toll finde ich, dass der 2. Band direkt an den ersten anknüpft. Wendy und Rhys sind bei Matt angekommen, doch die Geschichte wird nicht langweilig, denn es dauert nicht lange und schon greifen die Vittra an und es wird wieder spannend. Endlich erfährt man mehr über die Vittra und Wendys Verbindung zu ihnen. Viele Fragen, die in Band 1 aufgeworfen wurden, werden geklärt und man versteht endlich die Hintergründe der Tryll-Geschichte. Zusammen mit Wendy macht man sich daran, noch mehr über ihr Volk zu erfahren und lernt die Gepflogenheiten dieser besser kennen und verstehen. 

Sehr schön finde ich auch, dass die Liebe zwar immer wieder eine Rolle spielt und man deutlich Wendys Liebeskummer erlebt, es aber kein sinnloses Geschmachte gibt und andere Dinge einfach im Vordergrund stehen. Trotzdem lässt die Autorin Amanda Hocking, häufig geschickt die Liebesgeschichte zwischen Finn und Wendy einfließen, so dass man weiterhin hofft, dass es für die beiden unglücklich Verliebten doch noch ein Happy End geben wird. Das lässt den Leser richtig mitfühlen und mitfiebern.

Auch in diesem Band gibt es wieder einige geschickte Wendungen, die ich so nicht vorhergesehen hatte. Immer, wenn ich dachte, jetzt hätte ich verstanden, wie es läuft, passierte etwas Neues, mit dem ich gar nicht gerechnet hatte und warf mein Bild von den Tryll wieder völlig durcheinander. Dadurch bleibt es immer spannend.

Das Ende war für mich einfach schrecklich. Nicht immer Sinne davon, dass die Autorin es nicht gut gewählt hätte, im Gegenteil, es lässt den Leser mit diesem gewissen Gefühl zurück, dass es einfach nicht so enden darf.  Doch zum Glück gibt es noch einen 3. Band, der mich hoffen lässt, dass es noch ein paar tolle Wendungen geben wird, die noch einmal alles möglich machen. 

 
Ich kann nur sagen: Ich liebe diese Reihe! Wieder hat es die Autorin Amanda Hocking geschafft, mich mit ihrer Welt der Tryll zu faszinieren und zu fesseln und die vielen Wendungen und Überraschungen machen das Buch spannend und lassen einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich kann es kaum erwarten zu lesen, wie es weitergeht.

Diese Reihe muss man als Fantasy-Fan einfach gelesen haben. Hier besteht auf jeden Fall Suchtgefahr. 

Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.




Vielen Dank an den cbt Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


erscheint am 22.10.2012
Bildquelle und Infos: *hier*



Kommentare:

  1. tolle Rezi :)

    ich lese Momentan noch Band 1 und bisher gefällt es mir ganz gut.

    lg

    Alisia

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch total begeistert von der Reihe =)

    AntwortenLöschen